Osteopathie

Sie kennen möglicherweise bereits den Begriff "Osteopathie". Hier finden Sie einige Infos zu dieser Art, Menschen zu betrachten und zu behandeln.

Das lebendige System "Mensch" ist dynamisch. Das bedeutet, es ändert und erneuert sich ununterbrochen aus sich selbst heraus.
Die sogenannten Selbstheilungskräfte wohnen jedem biologischen System inne. Sie werden nicht von aussen durch Behandlung zugeführt oder aktiviert!
Also heilt nicht der Therapeut (oder Arzt), sondern das System (der Mensch) sich selbst.
Meine Aufgabe ist, dies zu unterstützen und zu begleiten.
Ziel der Behandlung ist grösstmögliche Unabhängigkeit von Therapie!

Der Therapeut arbeitet nur mit seinen Händen, gleichzeitig nimmt er mit Verstand und Empathie sein Gegenüber wahr.
Das setzt eine offene und wertfreie Grundhaltung gegenüber Patienten voraus.

Am Anfang steht dabei immer ein ausführliches Anamnesegespräch. Dabei möchte ich Ihre Beschwerden kennenlernen und erkennen, ob osteopathische Behandlung sinnvoll ist oder nicht. Oft ist dafür zusätzlich ärztliche oder zahnärztliche Diagnostik nötig.

Anschliessend werden Sie "von Kopf bis Fuss" untersucht. Dies erfolgt mit grossem Respekt vor Ihrer Privatsphäre.
Alle Gewebe, Organsysteme oder Körperregionen können sich gegenseitig beeinflussen.
Ausserdem wirken äussere Einflüsse wie z.B. Ernährung, Stresslevel und körperliche Belastung auf die Funktionen des Körpers ein. Das kann sich in unterschiedlichen Geweben des Körpers zeigen.
Der Ort Ihrer Beschwerden ist deshalb nicht immer die Region, in der Sie behandelt werden. Selbstverständlich erkläre ich Ihnen, was ich tue und was Sie selbst tun können — so ausführlich, wie Sie es wollen und ich es weiss.


Qualitätssicherung


Mitgliedschaft im grössten Osteopathenverband in Deutschland (VOD) und in der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie (BAO).
Dort gelistete Therapeuten müssen kontinuierlich eigene Fortbildungen nachweisen, um gleichbleibende Qualität zum Wohle der Patienten zu gewährleisten.

Osteopathie ist übrigens für alle Altersgruppen geeignet, in besonderem Maße auch für Säuglinge und Kinder.
Säuglinge sollten - wenn möglich - innerhalb der ersten 6 Lebensmonate behandelt werden.

Eine Vielzahl von Beschwerden kann sich durch Osteopathie ändern, aber es gibt ausdrücklich kein "Heilversprechen".
Ob Sie davon profitieren, kann nicht seriös vorhergesagt werden. Osteopathie vollbringt keine Wunder. Sie hat, wie alles in der Medizin, ihre Grenzen.
Es ist immer abzuklären, ob hinter den Beschwerden Probleme stecken, die ausschließlich oder begleitend ärztlich, zahnärztlich oder auch psychotherapeutisch behandelt werden sollten. Gute Kommunikation mit Ihrem behandelnden Arzt ist mir dabei sehr wichtig.

Falls Sie mehr wissen möchten, nehmen Sie einfach Kontakt aufAnruf genügt.

Ich nehme mir Zeit für Sie und beantworte Ihre Fragen. Gute Kommunikation ist unbedingte Voraussetzung für jede Form von Behandlung.


Preise: (Stand: 15.08.2016)


Gesetzlich Versicherte und Selbstzahler :
Erwachsene / Jugendliche ab 13 J. : 95,-- Euro / Termin
Säuglinge + Kinder bis 12 J. : 80,-- Euro / Termin

Privat Versicherte und Zusatzversicherte (nach GebüH):
Erwachsene / Jugendliche ab 13 J. : ca. 95,-- bis 105,-- Euro / Termin
Säuglinge + Kinder bis 12 J. : ca. 80,-- bis 90,-- Euro / Termin

Kostenübernahme durch Versicherungen:
Bitte klären Sie dies immer vor Behandlungsbeginn mit Ihrer Versicherung!

Copyright © Michael Kasnitz Home